Sie befinden sich hier:  Startseite » Verein in Not » Das Problem

Das Problem Musikerheim

Die Ausbildung findet statt in unserem Musikpavillon in der Humboldstraße 23 in Lingenfeld. Das Gebäude umfasst 2 ehemalige Schulsäle und sanitäre Einrichtungen mit einer Nutzfläche von ca. 170 qm. Das Gebäude wurde in den 70er Jahren erstellt. Umweltschutz und Wärmedämmung waren zu der Zeit nicht so wichtig wie heute. Eine Renovierung wäre dringend erforderlich.

Aus diesem Grund hat sich die Gemeinde Lingenfeld im Oktober 2010 entschlossen, ab 01.07.2011 das Grundstück mit Gebäude zu verkaufen. Die öffentliche Ausschreibung erfogte am 05.11.2010.

Der Musikpavillon wird z.Zt. für 44 Ausbildungsstunden wöchentlich genutzt. Vor Konzerten und anderen Vorhaben wird die Nutzung intensiviert.

Durch die Nachricht über den beabsichtigten Verkauf unseres Vereinsheimes ist viel Sorge, Unsicherheit und Unruhe in den Verein getragen worden.

Die Mitglieder und die Vereinsführung sind intensiv mit der Frage konfrontiert, wie es weitergehen soll.

Eine Suche nach einem adäquaten Übungsraum innerhalb der Ortschaft war bisher erfolglos.

Gegenwärtig sehen wir nur eine Lösung:

Neubau eines Musikheimes auf einem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Gelände.

Eine überschlagsmäßige Berechnung ergab einen Kapitalbedarf von ca. 140.000 €.

Dieser Betrag ist durch den Verein nicht zu erbringen.

Was wollen wir?

Wir haben derzeit über 70 Kinder und Jugendliche in Ausbildung auf allen Ebenen. Diese Ausbildung wird geleistet von ehrenamtlich tätigen Ausbildern, die überwiegend aus den Reihen des aktiven Orchesters kommen und die deshalb nahe an der Praxis stehen. Sie wissen worauf es ankommt und sie können aus eigener Erfahrung schöpfen.

mehr lesen Sie hierzu auf unserer Ausbildungsseite

Wir brauchen diese Nachwuchsarbeit für das Fortbestehen und die Entwicklung unseres aktiven und unseres Jugendorchesters. Nur durch intensive Nachwuchsschulung kann die ständige Fluktuation im aktiven und auch im Jugendorchester, die bedingt ist durch Krankheit, Alter, Schule und Beruf, ausgeglichen werden. Nur so kann das Leistungsniveau unserer beiden Orchester gehalten werden. Andererseits "wirbt" ein gutes Leistungsniveau für unsere Sache.

mehr lesen Sie hierzu auf unserer Vereinsseite